Wählergemeinschaft "Zwei Dörfer = Eine Gemeinde"

Aufgaben und Ziele

Die Wählergemeinschaft "Zwei Dörfer = Eine Gemeinde" kandidierte mit 4 Personen zur Wahl der Gemeindevertretung und des Bürgermeisters. Obwohl nur Gunnar Weinke der alten Gemeindevertretung angehörte, fiel das Votum der Langen Brützer und Kritzower Bürgerinnen und Bürger mit fast 55 % der Stimmen für die WG doch sehr deutlich aus.

 

Wir sind uns bewusst, dass dieser große Vertrauensvorschuss eine noch größere Verantwortung und Verpflichtung mit sich zieht. Wir werden daher alles tun, um unsere gesteckten Ziele zu verwirklichen und damit dem Wählerwillen zu entsprechen.

 

Wir wollen den Wohnstandort im Rahmen der engen Vorgaben des Raumordnungs-programms weiterentwickeln und stärken und gleichzeitig eine Tourismusregion mit den Nachbargemeinden und im Rahmen des Naturparkes Sternberger Seenlandschaft aufbauen. Dabei möchten wir insbesondere alle positiven privaten, gesellschaftlichen und unternehmerischen Aktivitäten nach Kräften unterstützen. Die Realisierung des Radweges Leezen - Langen Brütz - Kritzow- Vorbeck - Gneven - Godern hat hierbei höchste Priorität, aber auch die Weitergestaltung der Wanderwege und die Neuanlage von Reitwegen ist für uns wichtig. Besondere Sorgen macht uns die Badeanstalt am Cambser See. Bis auf Verschönerungen wurde in den letzten drei Jahren fast nichts substanzzielles an der Anlage und am Steg getan. Die Rettung dieser wichtigen kulturellen und sportlichen Gemeindeanlage sowie die naturnahe Weiterentwicklung wird ein zentrales Ziel unserer Bemühungen sein.

Langen Brütz, Juni 2009

 

Mitglieder