Wie kann ich helfen?

Was waren das für Zeiten, in denen selbst Kleinstgemeinden einen hauptamtlichen Bürgermeister hatten und sich dieser auch noch Mitarbeiterunterstützung leisten konnte?

Das ist lange Geschichte und durch die Kommunalverfassung M-V unumstößlich folgendermaßen definiert. Gemeinden unter 5.000 Einwohnern werden durch einen ehrenamtlichen Bürgermeister vertreten. Die jeweilige Gemeinde ist (Zwangs)mitglied in einem Amt. Das Amt kompensiert den Wegfall der hauptamtlichen Bürgermeistertätigkeit und ersetzt die damaligen Mitarbeiter der Gemeinde. Es fungiert quasi als "Schreibstube" der Gemeinde. Die Gemeinde Langen Brütz zahlt jährlich ca. 70.000 € an das Amt Crivitz für diese Leistungen. 

Ich würde Sie daher bitten, bei allen "normalen" Angelegenheiten die Dienste der Kolleginnen und Kollegen im Amt Crivitz in Anspruch zu nehmen. Sie zahlen dafür! Der jeweilige Mitarbeiter bereitet alles vor, hält ggf. mit mir Rücksprache und erstellt, wenn notwendig eine Vorlage für die Sitzung der Gemeindevertretung. Zudem gibt es Bereiche, wie z.B. das Ordnungsrecht, welche kraft Gesetz, auf das Amt übertragen worden sind. Hier bin ich als Bürgermeister nicht involviert und besitze selber auch kein Informations- bzw. Auskunftsrecht. 

Benötigen Sie meine Hilfe?  Gern, Sie erreichen mich Montags bis Freitags in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 03866 / 470 69 83 bzw. meine Mitarbeiterin Frau Wilk unter 03843 / 69 64-0. Sollte ich nicht erreichbar sein, nimmt sie Ihr Anliegen auf und ich rufe umgehend zurück.

Per Mail bin ich immer unter weinke(at)langenbruetz.info  kontaktierbar. Gern vereinbare ich mit Ihnen einen persönlichen Termin.

Es wäre schön, wenn die Wochenenden und der Feierabend meiner Familie und mir vorbehalten blieben. Vielen Dank.

 

weitere Kontaktmöglichkeiten >>